Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] 

Foren-Übersicht : andere Themen : Polis

Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Nov 24, 2005 11:19 am 
Offline
kopflast team
kopflast team

Registriert: Di Jan 30, 2001 2:00 am
Beiträge: 4476
amerika besteht nicht nur aus tv-reportagen-klischees

_________________
Bild


Back to top
 Profil Website besuchen 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Nov 24, 2005 1:21 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Wie auch immer euer Bild von Amerika ist, ihr habt eins und die Amis auch. Das ist eine begriffliche Größe mit Assoziationen.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Nov 26, 2005 4:00 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
Zitat:
Luro schrieb am 2005-11-23 11:32 :

Ich meinte auch nicht die Hugenotten in Frankreich, sondern die die 1685 mit dem Edikt von Potsdam von Kurfürst Friedrich Wilhelm nach Berlin kamen. Ich finde das Beispiel durchaus passend, weil der Kurfürst erfolgreich das gemacht hat, was die Politik heute krampfhaft versucht - nachdem sie jahrelang garnichts gemacht hat.

ich weiss wovon du redest, nur wollte ich mit meinem beispiel zeigen wie unvergleichbar die situation war. die hugenotten waren damals politische fluechtlinge die auch sehr integrationswillig waren und die integration fand in einem totalitaerem regime statt - da funktionieren sachen erfahrungsgemaess schneller weil kein konsens gefunden werden muss...
Zitat:
Stimmt, es findet bereits statt, aber es ist nicht nur Sprache, Euro und ARTE.

Solange Polen die in Deutschland arbeiten, noch Polen sind die in Deutschland arbeiten und nicht Europäer die in Europa arbeiten, solange findet Europa nicht wirklich in den Köpfen statt.

Und was machen wir beispielsweise mit der Diskussion über die Integration von Türken in Deutschland, wenn die vielleicht in ein paar Jahren auch Unionseuropäer sind? Sollte man nicht gleich darüber nachdenken, wohin sich Türken und Deutsche gemeinsam hinentwickeln, um zusammen Europäer zu sein?

richtig, aber du musst doch aber auch zugeben das sich schon viel getan hat. haettest du einem franzosen vor 60 jahren gesagt das in der zukunft deutschland und frankreich engste verbuendete sein werden (gegen usa) ohne grenzen zwischen beiden laendern, einem gemeinsamen fernsehsender und der gleichen waehrung - was haette der franzose wohl gesagt?

Zitat:
An der Stelle könnte man schon mal auf die USA schielen - schon um es besser zu machen.
Aber wenigstens sagt dort jeder "Ich bin Amerikaner", schwört auf dieselbe Verfassung und träumt vom American Way of Life. Davon sind wir sehr weit entfernt.



ich muss dir recht geben das schwarz - weiss als denkweise schon sehr entschaerft wurde. schwarze muessen nur noch so sehr integriert werden wie z.B. in deutschland frauen in die politik. rassismus gibts es immer noch aber das ist etwas anderes, du wirst kaum jemanden finden der sagt "die sollen nach afrika zurueck". was allerdings amerika als vorbild/beispiel disqualifiziert ist vorallem der umgang mit den millionen latinos, diese werden eher als fremdkoerper wahrgenommen und eine integration wird bis weilen vernachlaessigt oder irgnoriert. die latinos sehen sich selbst als latinos, also mexikaner, columbianer, kubaner aber nicht unbedingt als amerikaner.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Nov 26, 2005 11:58 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Zitat:
krieger schrieb am 2005-11-26 15:00 :
ich weiss wovon du redest, nur wollte ich mit meinem beispiel zeigen wie unvergleichbar die situation war. die hugenotten waren damals politische fluechtlinge die auch sehr integrationswillig waren und die integration fand in einem totalitaerem regime statt - da funktionieren sachen erfahrungsgemaess schneller weil kein konsens gefunden werden muss...

Stimmt. Aber Integration ist eigentlich auch nicht unbedingt Konsens.

Zitat:
haettest du einem franzosen vor 60 jahren gesagt das in der zukunft deutschland und frankreich engste verbuendete sein werden (gegen usa) ohne grenzen zwischen beiden laendern, einem gemeinsamen fernsehsender und der gleichen waehrung - was haette der franzose wohl gesagt?

Nein, solange du mit "der Franzose" nicht
Henri Philippe Pétain meinst...

Zitat:
ich muss dir recht geben das schwarz - weiss als denkweise schon sehr entschaerft wurde. schwarze muessen nur noch so sehr integriert werden wie z.B. in deutschland frauen in die politik. rassismus gibts es immer noch aber das ist etwas anderes, du wirst kaum jemanden finden der sagt "die sollen nach afrika zurueck". was allerdings amerika als vorbild/beispiel disqualifiziert ist vorallem der umgang mit den millionen latinos, diese werden eher als fremdkoerper wahrgenommen und eine integration wird bis weilen vernachlaessigt oder irgnoriert. die latinos sehen sich selbst als latinos, also mexikaner, columbianer, kubaner aber nicht unbedingt als amerikaner.

Ja, aber das ist doch Amerika. Es bekennt sich doch dazu ein Vielvölkerstaat mit Multi-Kultur zu sein. Nun, meine Versuche das Amerika-Bild der Amerikaner zu beschreiben sind sicher eher kläglich, aber soetwas, wie eine "amerikanische Idee" muss es geben, sonst wäre diese Förderation schon lange auseinandergefallen.

Es gibt durchaus auch eine "europäische Idee", die z.B. in den Kopenhagener Kriterien ihren Ausdruck findet. Die ist auch in den Köpfen der Menschen. (Auch mit dem Ergebnis, das die NATO ein europäische Land bombardiert hat, in dem ein Sezessionskrieg ausbrach, aber das bis heute nicht Mitglied in der EU ist.)

Aber dort, wo es darüber hinausgeht gibt es nur noch Widerstand und Ausnahmeregelungen. Selbst der Euro als Währung ist ja noch nicht einmal in der Hälfte der Mitgliedsstaaten eingeführt.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Nov 27, 2005 3:21 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
Zitat:
Luro schrieb am 2005-11-26 22:58 :
Aber Integration ist eigentlich auch nicht unbedingt Konsens.


mit konsens ging es mir nicht um die integration ansich, sondern um den konsens der in der politik gefunden werden muss um selbige zu realisieren.

Zitat:
Ja, aber das ist doch Amerika. Es bekennt sich doch dazu ein Vielvölkerstaat mit Multi-Kultur zu sein. Nun, meine Versuche das Amerika-Bild der Amerikaner zu beschreiben sind sicher eher kläglich, aber soetwas, wie eine "amerikanische Idee" muss es geben, sonst wäre diese Förderation schon lange auseinandergefallen.



ich verstehe was du meinst, es gibt schon eine amerikanische idee und in gewisser weise ist amerika multikulti - aber auch nur dahingehend das sich amerikaner gern auf ihre abstammung berufen. "I am of irish, german and italian descent" (z.B.) Nur kommen immer mehr abstammungen hinein (wie im bsp) und dadurch wird die sache so sehr verwaessert das es irgendwann nur noch "amerikanisch" gibt.
es gibt eine "amerikanische idee", aber diese idee schliesst leider oftmals die latinos aus. deswegen gibt es fuer die auch einen sonderwahlkampf. der durchschnitts-dumme-amerikaner sieht in den mexikanern und auch in den chinesen die die ihm den arbeitsplatz wegnehmen (wie alle durchschnitts-dummen).

das das thema im land mehr tabuisiert ist macht es nicht weniger zu einem thema.

Zitat:
Es gibt durchaus auch eine "europäische Idee", die z.B. in den Kopenhagener Kriterien ihren Ausdruck findet. Die ist auch in den Köpfen der Menschen. (Auch mit dem Ergebnis, das die NATO ein europäische Land bombardiert hat, in dem ein Sezessionskrieg ausbrach, aber das bis heute nicht Mitglied in der EU ist.)

Aber dort, wo es darüber hinausgeht gibt es nur noch Widerstand und Ausnahmeregelungen. Selbst der Euro als Währung ist ja noch nicht einmal in der Hälfte der Mitgliedsstaaten eingeführt.


richtig, weil festgelegte kriterien noch nicht erfuellt werden. europa verein wesentlich mehr kulturen als amerika oder jede andere foederation auf dem niveau. schon allein die masse an sprachen ist der "horror"...

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Nov 29, 2005 11:03 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Zitat:
krieger schrieb am 2005-11-27 14:21 :
ich verstehe was du meinst, es gibt schon eine amerikanische idee und in gewisser weise ist amerika multikulti - aber auch nur dahingehend das sich amerikaner gern auf ihre abstammung berufen. "I am of irish, german and italian descent" (z.B.) Nur kommen immer mehr abstammungen hinein (wie im bsp) und dadurch wird die sache so sehr verwaessert das es irgendwann nur noch "amerikanisch" gibt.
es gibt eine "amerikanische idee", aber diese idee schliesst leider oftmals die latinos aus. deswegen gibt es fuer die auch einen sonderwahlkampf. der durchschnitts-dumme-amerikaner sieht in den mexikanern und auch in den chinesen die die ihm den arbeitsplatz wegnehmen (wie alle durchschnitts-dummen).

Na, dann können wir ja auf das "Projekt Chinatown" in Leipzig richtig gespannt sein.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2005 12:31 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
Zitat:
Luro schrieb am 2005-11-29 22:03 :

Na, dann können wir ja auf das "Projekt Chinatown" in Leipzig richtig gespannt sein.



little italy und china town funktioniert in amerika, es gibt kein little mexiko... das koennte eines der probleme sein. bin aber kein soziologe und spreche mir damit intensives fachwissen ab.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2005 2:03 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Fall es dich interessiert:

"Asiatisches Wachsen - Ostdeutsches Schrumpfen"
Können Migrantenökonomien in schrumpfenden Stadtteilen einen Wachstumsschub generieren, wie es die Idee der Stdat Leipzig für ein "Chinatown" nahelegt? Können translokale Netzwerke oder eine asiatische Sonderwirtschaftszone den Osten Deutschlands in zukunftsfähige wirtschaftliche Entwicklungen einbinden, ohne dabei hiesigen Sozialsystemen eine kalte Abfuhr zu erteilen?

Diskussion mit Karsten Gerkens (ASW), Karin Weiss (Professorin Sozialarbeit), Stephan Lanz (Stadtsoziologe), Jürgen Hoffmann (Professort Soziologie), Sven Giegold (Wirtschaftswissenschaftler), Johannes Fiedler (Architekt), Dao Minh Quang (Wirtschaftsberater)

13.1.2006, 17.00 Uhr, Volkshaus, Liebknechtstr. 30-32

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Nov 30, 2005 2:25 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
aber luro du weisst doch das ich auf dem mond studiere. :biggrin:

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2005 12:09 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Zitat:
krieger schrieb am 2005-11-30 01:25 :
aber luro du weisst doch das ich auf dem mond studiere. :biggrin:

Eher zwischen sadom und gomorrha.
Egal, vielleicht interessiert es einen Anderen.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2005 12:37 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
israel ist falsch.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2005 12:45 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Ein Kabelanschluß in Holland.

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2005 1:24 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
das wollte ich hoeren. :biggrin:

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2005 1:38 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mi Sep 04, 2002 2:00 am
Beiträge: 6000
Gut, dass man beim Firefox die Bilder abschalten kann :biggrin:

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Dez 01, 2005 3:06 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Di Feb 06, 2001 2:00 am
Beiträge: 4154
das weisst du als ie nutzer?

_________________
Bild


Back to top
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] 

Foren-Übersicht : andere Themen : Polis

Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Style by Midnight Phoenix & N.Design Studio
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de