kopflast.com Leipzig
http://kopflast.com/

Videoüberwachung LVB
http://kopflast.com/viewtopic.php?f=1&t=739
Seite 2 von 5

Autor:  Rentier [ Fr Jan 25, 2002 5:24 pm ]
Betreff des Beitrags: 

da fällt mir doch was ein:
da haben böse buben (kein plan wo des war) feuer in ner bahn gemacht :O
die hatten zwar die videos und die personen waren auch einwandfrei zu erkennen aber die wurden nie gecasht :wink:)

Autor:  Markus [ So Jan 27, 2002 4:31 pm ]
Betreff des Beitrags: 

jo moi, da hammers doch wieder: einen weiteren grund für computergestützte gesichtserkennung... damit solch übles gesindel sofort eingebuchtet wird...
kann doch nicht jeder machen was er will... wir leben ja schließlich in nem freien land *reusper*

natürlich ist dies ein posting bestehend aus reinstem sarkasmus

Autor:  Rentier [ Mo Jan 28, 2002 12:47 am ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
natürlich ist dies ein posting bestehend aus reinstem sarkasmus

na zum glück :smile:

Autor:  drunken dragon [ Mo Jan 28, 2002 11:35 am ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
Fuel schrieb am 2002-01-23 12:00 :
leipzig bundesweiter vorreiter was kameraüberwachung anbelangt...

sorry, aber das is nich richtig....
in potsdam ist die videoüberwachung in strassenbahnen schon seit '99 standart...
allerdings kann man da auch froh sein, wenn man mal in einer bahn sitzt, in der man noch durch die fenster sehen kann...

triple d

Autor:  propeller [ Mo Jan 28, 2002 5:18 pm ]
Betreff des Beitrags: 

ja, vielleicht was stassenbahnen angeht, aber insgesamt soll leipzig doch top sein, und gerüchteweise, nach london, sogar in europa (halt zumindest ziemlich weit vorn), allerdings, die hunderten kameras im bahnhof sind schon ein großer summand in der rechnung.

Autor:  Markus [ Di Jan 29, 2002 2:08 am ]
Betreff des Beitrags: 

ich denke das es sinnlos ist, sich hier drüber zu streiten wer nun der vorreiter ist.

das ist nix zum angeben ...

Autor:  decx [ Di Jan 29, 2002 10:44 am ]
Betreff des Beitrags: 

wir wussten doch alle das es irgendwann soweit kommen musste

ihr wisst so gut wie ich das in der heutigen Zeit von Generation zu Generation mehr Arschlöcher und böse Buben das Licht der Welt erblicken

durch dieses riesige Potential an Hass/Boshaftigkeit und Revolutionären Denken fühlt sich der Staat in seiner Machtrolle natürlich bedroht

wenn ihr mich fragt gibt es in 20 Jahren nurnoch kriminelle Junkies die versuchen den Tag zu überleben :smile:

welch rosige Zukunft

aber das wurde ja schon zur genüge in george orwells 1984 durchgekaut

die Entwicklung zieht sich doch schon seit Ewigkeiten zum totalen Überwachungsstaat hin

Da werden Jugendliche die Farbe in ein so tristes Altagsleben bringen als Schwerkriminelle behandelt und warscheinlich für den Rest ihres Lebens auf die schiefe Bahn geworfen weil kein Arbeitgeber etwas mit Schmierfinken zu tun haben will

vielleicht ist dieses Problem aber auch die Lösung...vielleicht muss man ja kriminell werden um sich in diesem Staatssystem von niemandem einschränken zu lassen



naja
genug des belanglosem Gesülzes...

PS...ich brauch ne Wohnung in LE *help* :>



<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: decx am 29. Januar 2002 10:04 ]</font>

Autor:  decx [ Di Jan 29, 2002 11:07 am ]
Betreff des Beitrags: 

*sigtest*

...dies ist kein spam...um löschfreudigen moderatoren keine angriffsmöglichkeit zu geben...
hier noch etwas themenbezogenes geschwafel...

hmmm
*denk*



grobian geht wholecars maln...

Autor:  s2083er [ Di Jan 29, 2002 3:37 pm ]
Betreff des Beitrags: 

Der Vergleich zu dem Buch "1984" gefällt mir sehr gut! Aber ich kann es mir nicht vorstellen das es in Deutschland irgendwann genauso wird.
Zurück zum Thema: Die Video-Überwachung in den Trams kann nur in den Haltstellen-Pausen angesehen werden (vom Fahrer) dann am Abend werden sie vernichtet. Wie bekommen die dann evtl. "künstler" heraus? Dann muss sich ja jemand dann den ganzen nächsten Tag die 24h der Überwachung anschauen, falls etwas festgestellt wurde!

Autor:  Fuel [ Di Jan 29, 2002 4:55 pm ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
s2083er schrieb am 2002-01-29 14:37 :
Der Vergleich zu dem Buch "1984" gefällt mir sehr gut! Aber ich kann es mir nicht vorstellen das es in Deutschland irgendwann genauso wird.
Zurück zum Thema: Die Video-Überwachung in den Trams kann nur in den Haltstellen-Pausen angesehen werden (vom Fahrer) dann am Abend werden sie vernichtet. Wie bekommen die dann evtl. "künstler" heraus? Dann muss sich ja jemand dann den ganzen nächsten Tag die 24h der Überwachung anschauen, falls etwas festgestellt wurde!


ich denke mal, dass wir schon fast so weit sind wie bei george orwell.
woher hast du die informationen, dass die bänder vernichtet werden? außerdem geht ja der fahrer am ende einmal durch die bahn und checkt alles. wenn er dann tags oder zerstörungen bemerkt, wird er das band natürlich durchsehen (lassen).

Autor:  propeller [ Di Jan 29, 2002 8:23 pm ]
Betreff des Beitrags: 

also es sind soweit ich weiß keine bänder sondern feste speichermedien und die werden am nächsten tag überspielt, wenn nichts vorgefallen ist, ansonsten kpiert und ausgewertet, so stands in der zeitung.

Autor:  Fuel [ Mi Jan 30, 2002 12:11 am ]
Betreff des Beitrags: 

na, dass hört sich doch schon ganz anders an...

Autor:  Taerosouldier [ Mi Jan 30, 2002 1:23 am ]
Betreff des Beitrags: 

hui wenn die das alles digital speichern, da haben die fast gar keine kosten mehr fürs archivieren und das alles digita, heftig
;(((((

Autor:  opfakopf [ Mi Jan 30, 2002 9:21 am ]
Betreff des Beitrags: 

BIG BROTHER is watching you

Autor:  Stratege [ Mi Jan 30, 2002 10:17 am ]
Betreff des Beitrags: 

london hat soviel überwachungskameras wie in ganz dtl. installiert sind!

Seite 2 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/