Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Foren-Übersicht : Aerosol Art : Graffiti LE

Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 5:51 pm 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Do Mai 19, 2005 2:00 am
Beiträge: 6
hi,

ich arbeite gerade an einem projekt (im kunstkontext), in dem es auch um graffiti geht. ich suche dazu statements von leuten die sprühen zu folgenden 4 fragen:

1. wofür steht dein tag?
2. was denkst du über "eigentum"?
3. welche auswirkungen hat die vereinahmung von graffiti durch werbung?
4. wie würdest du reagieren, wenn graffiti eine allgemeine gesellschaftliche akzeptanz erreicht?

vielleicht hat jemand bock seine meinung dazu zu sagen, würde mir sehr weiterhelfen. falls ich die statements im projekt verwende, dann natürlich anonym. danke und ciao.


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 6:01 pm 
Offline
Full Member
Full Member

Registriert: Mi Mai 26, 2004 2:00 am
Beiträge: 465
Wohnort: leipzig
mal im ernst...
deine fragen scheinen mir sehr oberflächlich.
ich mein hallo, wofür steht ein tag? für das pseudonym des malers vielleicht? konkret wäre jemand schön blöd, wenn er sein maler-pseudonym hier verrät. was mag man über eigentum denken...oh gott...bitte. und jeder maler würde sich sicher freuen, wenn graffiti allgemein akzeptiert wäre. im gleichen atemzug müssten maler sicher auch eben das eigentum andere achten. was meinst du mit der dritten frage?

_________________
http://www.myspace.com/artensionteam


Back to top
 Profil Website besuchenICQ 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 6:35 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Fr Okt 08, 2004 2:00 am
Beiträge: 966
Zitat:
t-81 schrieb am 2005-05-19 18:01 :
und jeder maler würde sich sicher freuen, wenn graffiti allgemein akzeptiert wäre. im gleichen atemzug müssten maler sicher auch eben das eigentum andere achten.

seh ich nicht so...illegales graffiti wollte doch nie von der gesellschaft akzeptiert werden...weil i. graffiti ja ein stück weit protest und trotzreaktion ist!
zu den fragen ...also 1.kannste hier wirklich streichen! 2.ich sags mal so ...als maler darf man sich nicht großartig gedanken darüber machen...nat. ausgenommen denkmäler,friedhöfe usw.! also ne bestimmte grundwertschätzung sollte man schon haben! 3.ich denke mal keine ..ausser das halt immer wieder neue kids hinzukommen...also insofern vll. nix schlechtes...lässt sich aber drüber streiten 4.kann ich schlecht sagen da das nie eintreten wird...höchstens das es graffiti irgendwann nur noch legal gibt =(

_________________
-Rhymeaddicz-
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 9:21 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mo Okt 04, 2004 2:00 am
Beiträge: 778
Wohnort: Suckercity LE
1.) japanisch bedeutet mein tag soviel wie großer starker bär (die meisten writer haben einen bezug zu derben, einschlägigen und lauten deutungen)
2.) sollte man achten, egal wem es gehört. zerstörung ist inakzeptabel für graff aus meiner sicht. farbe auftragen, so daß es für mich schöner wirkt, bzw. an bedeutung gewinnt ist dagegen akzeptabel, denn es zerstört nichts in meinen augen (farbe kann man entfernen, auch lacke, wenn mans wirklich will, weils einem absolut mißfällt)... komme jetzt ja keiner mit der geschichte der substanzverletzung, das ist schwachsinn!
3.) ehrlich gesagt ich versteh die frage nicht so wirklich, bzw. welchen bezug sie haben soll. graff und werbung gehören meiner meinung nach nicht zusammen, auch wenn das gemacht wird. ich finde, daß viel "echter" und "ehrlicher" graffiti durch werbung zerstört wird, da zählen nicht nur schriftzüge in reklameblättchen, oder die umsetzung eines styles aus der werbebranche in einem piece eine rolle, sondern auch auftragsarbeiten, da die auch als werbung betrachtet werden müssen (graff-werbung z.b. in leipzig bei reudnitzer, den wasserwerken, der lvb usw.)
4.) das wird in den nächsten 10-20 generationen wohl nicht passieren, denn es gibt einfach zu viele gegner. wenn es akzeptiert werden würde zu hundert prozent, dann wäre das einerseits gut, da man sich nicht verstecken muß hinter einem decknamen, oder einem tag und viele dinge leichter gemacht werden würden für die writer. andererseits wäre graff somit auch verkauft, wie alles was akzeptiert wird oder worden ist
(bsp. das zeigen von nackter haut in der öffentlichkeit, schwule und lesben etc.) es würde verkommerzialisiert werden, was schade wäre.

hoffe ich kann dir helfen und alle anderen nicht bloß lesen, sondern auch was posten...

_________________
Dies ist ein kurzer Textabschnitt, der an die von Ihnen geschrieben Beiträge angefügt werden kann.
Maximal 255 Zeichen!


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 9:24 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mo Okt 04, 2004 2:00 am
Beiträge: 778
Wohnort: Suckercity LE
@t-81: wenn du mal die fragen nüchterner betrachteb würdest und nciht nur verfolgung und wahn in deinem dickschädel haben würdest, dann würdest du die fragen vielleicht auch beantworten können. mußt ja keine details rausgeben. deinen namen erfährt anhand einer kurzen deutung sowieso keiner, wenn du ihn nicht sagst.

also,komm runter von deinem thron und fang an zu denken!

_________________
Dies ist ein kurzer Textabschnitt, der an die von Ihnen geschrieben Beiträge angefügt werden kann.
Maximal 255 Zeichen!


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 10:04 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Fr Okt 08, 2004 2:00 am
Beiträge: 966
@kuma ...anonymität bei writing foren im netz hat höchste priorität...das hat t-81 richtig erkannt...und nur weil er vorsichtig ist hat das nix mit arroganz zutun...zumal er weniger mit der ganzen sache zutun hat als du vll. glaubst!
zeazara kann ja für die bedeutung eines tags viele beispiele im netz recherchieren oder writer im umfeld persönlich fragen

_________________
-Rhymeaddicz-
Bild


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Mai 19, 2005 10:16 pm 
Offline
Full Member
Full Member

Registriert: Mi Mai 26, 2004 2:00 am
Beiträge: 465
Wohnort: leipzig
ich male nicht, das schonmal vorweg.

weiter...

graffiti wird nie akzeptiert werden, das sehe ich auch so. aber woran liegt das bitte? das ist ein teufelskreis, dass kann kein maler schönreden. wenn es nicht soviele idioten gäbe, würde sich graffiti sicher leicher behaupten können, auch als kunst so. und okay, dass illegales graffiti nicht akzeptiert werden will ist klar, das meinte ich auch nicht, sondern eben graf an sich.

_________________
http://www.myspace.com/artensionteam


Back to top
 Profil Website besuchenICQ 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 3:01 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: So Jul 01, 2001 2:00 am
Beiträge: 1044
Wohnort: SV
Zitat:
towerPHIL schrieb am 2005-05-19 22:04 :

zeazara kann ja für die bedeutung eines tags viele beispiele im netz recherchieren oder writer im umfeld persönlich fragen



äh...nich jeder kennt jemanden der malt !
nebenbei denke ich, daß es bei der 1. frage nicht darum geht, was ein tag ist, sondern was das jeweilige tag für den jeweiligen writer bedeutet...das könnte fräulein oder herr ja mal spezifizieren !

es gibt auch leute, die so richtig gar keinen blassen schimmer haben werwiewannwas graffiti ist...

zu 2.: ich unterscheide immer gern zwischen privatem und öffentlichem eigentum...öffentliches eigentum steht frei verfügbar für verschönerungen, privates sollte unantastbar sein. dabei gehört ein mietermehrfamilienhaus, daß zwar einer privatperson gehört, trotzdem zum öffentlichen raum.
zu 4.: gibts nicht, wirds nicht geben, solls nich geben

_________________
"She left, about to cry too, what, you forgotten?
I was raised on 2 Live Crew, my attitude is rotten"
Bild


Back to top
 Profil Website besuchenICQ 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 11:21 am 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mo Okt 04, 2004 2:00 am
Beiträge: 778
Wohnort: Suckercity LE
@ t-81: der teuelskreis ist aber die szene. da graff keine akzeptanz findet und auch nciht so schnell finden wird, ist der überwiegende teil illegal. in der sicherheit der anonymität gehts dann eben auch leichter mal richtig die sau rauszulassen, aber wenn sich schon jemand dafür entscheidet zu sprühen und sich im klaren ist, daß graff auf öffentlichen wänden, zügen etc. illegal ist, dann kannst du auch davon ausgehen, daß sich hier eine bunte truppe lauter chaoten zusammenfindet, wo es zwar wesentliche grundregeln (crossen, biten, toys und und und) gibt, aber es im großen und ganzen nur für die writer unter sich gibt, die auch akzeptiert werden.

wenn dann jemand nicht aktiv daran teil hat, wie eben du, der nicht sprüht, dann kann er diesen durchblick gar nicht in dem maße haben, wie jemand, der jede nacht loszieht und seine runde um den block macht, bewaffnet mit marker und dose, das geht echt nicht. und dann kannst du auch bloß sagen, daß es sich bei graff um einen teufelskreis handelt, weil du selber die... ich nenns mal "gesetze".... in der szene bloß vom sagen, hören kennst, aber noch nie erfahren hast, wie es ist einen auf die schnauze zu bekommen, von jemanden, den du nicht kennst, dessen bild du aber gecrosst hast...
peace...

_________________
Dies ist ein kurzer Textabschnitt, der an die von Ihnen geschrieben Beiträge angefügt werden kann.
Maximal 255 Zeichen!


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 11:33 am 
Offline
Full Member
Full Member

Registriert: Mi Mai 26, 2004 2:00 am
Beiträge: 465
Wohnort: leipzig
glaub mir ich habe schon andere szene damals mitbekommen. und das ging weiter, als wegen crossen "auf die schnauze bekommen". und ich denke schon, dass ich mir erlauben kann da meine meinung kund zu tun, auch wenn ich nicht selbst mals. denn enge freunde von mir malen. und ich war früher auch oft genug unterwegs mit denen. also verbiete mir nicht den mund.

vielleicht hast du auch einiges (noch) nciht erkannt, was werte etc. betrifft. und das mein ihc nicht persönlcih, sondern dass ist wieder genauso ein szene-ding.

_________________
http://www.myspace.com/artensionteam


Back to top
 Profil Website besuchenICQ 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 20, 2005 3:06 pm 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sa Feb 23, 2002 2:00 am
Beiträge: 1907
Wohnort: Leipzig
Zitat:
t-81 schrieb am 2005-05-20 11:33 :
glaub mir ich habe schon andere szene damals mitbekommen. und das ging weiter, als wegen crossen "auf die schnauze bekommen". und ich denke schon, dass ich mir erlauben kann da meine meinung kund zu tun, auch wenn ich nicht selbst mals. denn enge freunde von mir malen. und ich war früher auch oft genug unterwegs mit denen. also verbiete mir nicht den mund.

vielleicht hast du auch einiges (noch) nciht erkannt, was werte etc. betrifft. und das mein ihc nicht persönlcih, sondern dass ist wieder genauso ein szene-ding.



Aber wofür ist es nötig jetzt eine Diskussion in DIESE Richtung zu führen?
Ich denke nicht, dass es zeazara interessiert ob ihre Fragen oberflächlich erscheinen und deep genug im Hip Hop verwurzelt sind. Sie/Er will einfach nur etwas ausarbeiten und braucht dabei eine Beantwortung der Fragen.

_________________
Bild

Ich blick in den Himmel doch vermisse die Sterne/
Auf dem Weg in die Ferne, viele Sachen, die ich lerne/
Oft verbittert, doch gerne, Erfahrung die ich Ehre/


Back to top
 Profil Website besuchen 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 22, 2005 11:59 pm 
Offline
kopflast team
kopflast team

Registriert: Di Jan 30, 2001 2:00 am
Beiträge: 4476
private probleme bitte per pm klären, das löschen nervt

weiter im thema

_________________
Bild


Back to top
 Profil Website besuchen 
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jun 01, 2005 4:20 pm 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Do Mai 19, 2005 2:00 am
Beiträge: 6
danke für die antworten! ich hab die fragen bewußt etwas unscharf gehalten, weil mich auch interessiert wie unterschiedlich sie verstanden werden. also "wofür steht dein tag?" kann vieles sein: die konkrete bedeutung des namens, die botschaft die (eventuell) dahinter steht, die motivation aus der es kommt. ich wollte eben wissen, was ihr da raus hört, was euch also wichtig ist. genauso bei den anderen fragen. vielleicht hat ja noch jemand lust, was zu posten.


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 02, 2005 3:12 pm 
Offline
Full Member
Full Member

Registriert: Sa Okt 25, 2003 2:00 am
Beiträge: 218
Wenn Du nichts dagegen hast würd ich auch gern lesen was du aus den antworten liest und für Schlußfolgerungen ziehst...

sozusagen was für ein Bild sich Dir nun aus den Antworten ergibt. Poste einfach mal dein Projektbericht, gratis Schreibfehlerkorrektur inklusive! :wink:


Back to top
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2005 12:09 pm 
Offline
Newbie
Newbie

Registriert: Do Mai 19, 2005 2:00 am
Beiträge: 6
Hm, projektbericht... sowas hab ich nicht, aber ich kann was zum background des ganzen sagen, das wird jetzt aber ein längerer text...

Ich hab die befragung im rahmen eines kunst-projekts gemacht, das den titel "es bleibt nur die marke" hat. in dem zusammenhang kommt die frage von wem der öffentliche raum markiert wird und ob und wie das wahrgenommen wird. Ist ja bekannt, dass die stadt umkämpfter aufmerksamkeits-raum ist, und das versucht wird, ganz konkrete zeichen zu unterdrücken und andere inflationär rauszubringen. Seit werbung zwar maximale sichtbarkeit aber offenbar trotzdem keine aufmerksamkeit mehr hat, gibt es ja in den letzten jahren so tendenzen, v.a. von sport- und klamottenmarken, so ne art guerilla-kampagnen im stadtraum zu veranstalten, in denen sie das aufgreifen, was eigentlich bis dahin als subversiv galt (so geht werbung ja immer vor) und genau die anliegen von eher rebellisch oder kritisch eingestellten leuten auch zu ihren zielen zu machen. also auch nike oder adidas fordern jetzt mehr freiraum in der stadt, mehr spontanität und abenteuer, der stadtraum soll leidenschaftlicher werden, etc., nur eben alles unter ihrem logo. (es gibt dazu ein superbuch von friedrich von borries: "wer hat angst vor niketown?")
Jetzt ist die frage, was in dem zusammenhang mit graffiti passiert oder passieren könnte ? graffiti wird ja z.b. in diesen urbanimus-debatten und in kunstkreisen immer (noch) als "rückeroberung von raum" verstanden oder als "aufstand leerer zeichen", rebellion, kritisch-subversive aktion oder auch als bekämpfung von langeweile und monotonie etc.
ich will einfach mal wissen, ob graffiti wirklich so ist, es wird immer gern und viel reininterpretiert, aber wie verstehen es die leute die sprayen selbst? Und wie gehen sie mit der zunehmenden vereinnahmung durch werbung um, die ja schon längst angefangen hat, bzw. wie kann man sich dem widersetzen? oder will mans überhaupt? ich frage mich, ob auch graffiti (wie schon so vieles vorher) irgendwann mal in seiner wirkung entschärft werden kann, also wirkungslos und bloße mode wird (man macht es eben weils cool ist). Aber offenbar wollen viele sprayer mittlerweile sowieso lieber in den kunstkontext rein. das meiste was unter street-art läuft ist ja schon da und will nur noch verschönern, nichts mehr zerstören. Andererseits verschärfen sich ständig die vorgehensweisen gegen illegale sprayer. das zeigt, dass graffiti auf jeden fall ein potential hat, dass gefürchtet und ernst genommen wird ? wie lange noch?

Die statements selbst, die ich direkt und im netz bekommen habe, geben ein sehr widersprüchliches bild, wie gesagt auffallend die tendenz graffiti in den bereich "kunst" einzuordnen und sich selbst in dem kontext zu sehen. Außerdem sagen viele, an öffentliche gebäude würden sie sprayen, an private nicht ? mittlerweile verschwindet der unterschied zwischen privat und öffentlich allerdings immer mehr, irgendwann ist ja alles privat. Allgemeine akzeptanz (also legalität) wollen die meisten nicht haben, aber es gibt forderungen nach mehr qualität und in dem zusammenhang nach weniger gefährlichen (also legalen) orten zum sprayen.

Hier mal noch eins der interessantesten statements:

"Wenn wir um Freiraum bitten wird unsere Arbeit ihre Substanz verlieren. Unsere Interventionen sind spontan und kommen von innen ... wenn wir diese Wurzeln verlieren, werden wir nur noch einfache Hausbemaler sein."

ja, also ich kann jetzt nicht mit konkreten ergebnissen dienen, aber das ist auch nicht die absicht des projekts, es geht da mehr darum, gewisse fragen zu stellen.


Back to top
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Foren-Übersicht : Aerosol Art : Graffiti LE

Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Style by Midnight Phoenix & N.Design Studio
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de